Von Fricke bis Dohrn – Die Pfarrer der Kirchgemeinde St. Petri

Nachfolgende Aufstellung umfasst die an der Peterskirche tätigen Pfarrer seit 1876 (Zeitpunkt seit dem St. Petri eine eigene Parochialgemeinde ist). Angegeben sind jeweils die Jahre des Wirkens vor Ort, sowie - hinter dem Namen in Klammern stehend - welche Pfarrstelle(n) der jeweilige Pfarrer inne hatte.

Die biographischen Informationen befinden sich aktuell im Aufbau.

  • 1876–1887 Gustav Adolf Fricke (I)
  • 1876–1916 Ernst Bruno Hartung (II, I)
  • 1876–1884 Emil Joseph Krömer (III)
  • 1881–1883 Arthur Thilo Schuch (IV)
  • 1885–1911 Friedrich Johann Karl Oskar Sell (IV, III, II)
  • 1887–1890 Alexis Schumann (III, II)
  • 1887–1904 Paul Martin Thieme (IV, III)
  • 1890–1920 Paul Johannes Eckardt (IV, III, II)
  • 1904–1915 Ewald Paul Scherffig (IV, III)
  • 1912–1928 Johannes Ernst Rietschel (IV, III, II)
  • 1915–1917 Curt Dehne (IV)
  • 1916–1932 Walther Ludwig Zenker (I)
  • 1917–1920 Adolf Paul Wunsch (IV, III)
  • 1918–1946 Paul Wilhelm Julius Fiebig (V, IV, III)
  • 1920–1926 Hermann Theodor Walter Kötzschke (V, IV)
  • 1926–1933 Karl Konrad Richter (V, IV)
  • 1927–1947 Johann Wilhelm Georg Walther (IV, II)
  • 1929–1948 Heinrich Otto Walther Lenz (V)
  • 1932–1945 Heinrich Andreas Fröhlich (I)
  • 1934–1957 Arnold Ludwig Christfried Meigen (V, II)
  • 1947–1954 Gothart Albrecht Willibald Fehlberg (III)
  • 1948–1956 Hans Walter Friedrich (I)
  • 1954–1961 Siegfried Schmutzler (III)
  • 1957–1972 Manfred Seumel (I)
  • 1959–1970 Walter Krumnow (II)
  • 1971–1980 Christian Schreier (II, I)
  • 1973–2001 Johann-Georg Haeffner (II, I)
  • 1984–1993 Horst König (II)
  • 2001–2012 Johannes Toaspern (I)
  • seit 2013 Andreas Dohrn & Christiane Dohrn (I)