Worauf bauen wir?

Weltgebetstag am 7. März

Grafik: Juliette Pita

»Worauf bauen wir?«, das ist das Thema des Weltgebetstages für 2021. Frauen aus dem pazifischen Inselstaat Vanuatu haben den Weltgebetstag für uns vorbe­reitet! Als Christinnen und Christen haben wir Familie auf der ganzen Welt.

Das nehmen wir ernst, wenn wir uns beim Weltgebets­tag jedes Jahr von Frauen aus einem an­deren Land einladen lassen, in ihre Welt einzutauchen – ein bisschen wenigstens. Sie nehmen uns hinein in ihr Leben, wir sehen die Welt einmal aus ihrem Blick­winkel, erfahren, was sie bewegt, wie sie leben und glauben. Unsere Schwestern aus Vanuatu am anderen Ende der Welt lassen uns in diesem Jahr hineinblicken in ihre Welt. Wir lernen die Herausfor­derungen kennen, die sich ihnen stellen. Ganz unmittelbar sind die Menschen dort vom Klimawandel betroffen. Obwohl sie wenig dazu beitragen, spüren sie die Fol­gen hautnah. Wie leben die Christinnen und Christen ihren Glauben dort, wo den Menschen das Wasser buchstäblich bis zum Hals steht? „Worauf bauen wir?“, fra­gen sie sich und uns.

Wir wollen den Gedanken und Gebeten der Frauen aus Vanuatu folgen im Gottes­dienst zum Weltgebetstag am 7. März um 10.30 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche. Frauen und Männer sind eingeladen.

Wir müssen damit rechnen, dass der Gottesdienst anders gefeiert wird, als wir es uns wünschen, schlichter und kürzer, weil die Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie nach wie vor gelten. Aber wir wollen doch auf die Frauen aus Vanuatu hören und ihre Anliegen zu un­seren machen.

Spezialitäten aus der Süd­see werden wir zwar nicht gemeinsam im Anschluss an den Gottesdienst genießen können – aber vielleicht später dann zu Hause, zubereitet am eigenen Herd – wa­rum auch nicht! Auf eine eigene Veran­staltung in Lößnig müssen wir dieses Jahr verzichten. Bitte informieren Sie sich kurz vorher noch aktuell an dieser Stelle!

Im Namen des Vorbereitungsteams grüßt Sie herzlich

Ihre Pfarrerin Ruth Alber

Zurück