Raum zum Reden

Ansprechbar sind Ruth Alber und ich ja oft: in den Ver­anstal­tungen, die sich nun wieder mehren, nach den Gottes­diensten, per E-Mail und Telefon …

Manchmal kommen Menschen, die gar nicht mit der Gemeinde verbun­den sind und dankbar die Möglichkeit eines Gespräches wahr­­nehmen. Denn es tut gut, Gedanken zu sortieren, Worte für Gefühle zu suchen und ein Gegen­über zu haben, das zuhört, ernst nimmt und Raum gibt. Als Gemeinde und als Pfarrer sind wir an alle gewiesen, auch an die, denen es schwer fällt, eine Kirchen­schwelle zu über­schreiten. Am deutlich­sten wird das im Alltag, beim Gespräch mit Nachbarn oder im Super­markt, manchmal ist da Sehn­sucht nach mehr: mehr Zeit, mehr Ruhe, mehr …

Ich möchte in unserem Gemeinde­gebiet zur Verfügung stehen und Raum öffnen für die Begeg­nung. Mit einem Plakat auf der Park­bank gebe ich Ihnen Raum und freue mich auf die Begegnungen.

Pfarrer Christoph Reichl

Zurück