PAS(ST) – Unser Dreier-Schwesterkirchvertrag

Die drei Kirchgemeinden »Ev.-Luth. Kirchgemeinde Probstheida-Störmthal-Wachau«, »Ev.-Luth. Andreaskirchgemeinde Leipzig« und »Ev.-Luth. Kirchgemeinde im Leipziger Süden« haben am 31. März 2022 ihren gemeinsamen Schwesterkirchvertrag unterschrieben. 20 Kirchvorsteherinnen und Kirchvorsteher, Pfarrerinnen und Pfarrer der drei Gemeinden sind zusammengekommen. Der Abend mit Probstheida & Andreas & Süden hat prima gePASst, war also vom intensiven Austausch darüber geprägt, wie wir das Schwesterkirchverhältnis mit Leben erfüllen können.

Mehrere Aspekte des Abends waren bemerkenswert

  • Beim Essen und Beten, beim persönlichen Vorstellen und Unterschreiben des Schwesterkirchvertrages, beim Austausch in Kleingruppen wurde deutlich, dass wir von unseren Gemeinsamkeiten ausgehen werden und jetzt gemeinsam ein neues Kapitel des Zusammenwirkens aufschlagen.
  • In »Region 5« des Kirchenbezirkes Leipzig haben wir jetzt organisatorische Klarheit bis zum Jahr 2040. Für alle Ehren- und Hauptamtlichen ist klar, auf welchem Gebiet mit welchem Rechtsträger wir gemeinsam handeln auf der gemeinsamen vertraglichen Grundlage des Schwesterkirchvertrages. Auch dieser Schwesterkirchvertrag wurde lang und ausführlich gemeinsam beraten und beschlossen.
  • Das Schwesterkirchverhältnis der drei Gemeinden startet am 1. Januar 2023. Bis dahin wird die Andreaskirchgemeinde versuchen, Ihre vakante Pfarrstelle zu besetzen.
  • Jede der drei Kirchgemeinden bringt spezifische Stärken, Profile und Prägungen ein. Das ist ein enormes Pfund, was wir in die Waagschale legen können, um das Reich Gottes unter uns wachsen und gedeihen zu lassen.

Zurück