Singen in der Kirche für Säuglinge

Baby-Kirchen-Lieder

06.08. – 1.10. 2024 | dienstags 9.30 Uhr | Bethlehemgemeinde Leipzig

Singen in der Kirche für Säuglinge mit Eltern oder anderer Bezugsperson (Kinder von 0-18 Monaten)

Wann: 06.08. - 1.10. 2024, dienstags 9:30 Uhr, ca. 30 Minuten mit anschließendem Imbiss

Wo: Kirchsaal Bethlehemgemeinde, Kurt-Eisner-Straße 22, 1. OG

Unkostenbeitrag: 60 €

Es ist nicht wichtig, ob Sie als Eltern „singen können“, sondern nur wichtig, dass Sie überhaupt mitsingen.

Bei den Baby-Kirchen-Liedern steht der Kontakt zu den Kindern über das Singen und die Bewegung im Vordergrund. Es wird gesungen und getanzt, mit Seifenblasen gepustet, gekuschelt und getrommelt zu neuen und alten Liedern. Unterschiedliche sanfte Sinnesreize wecken die Aufmerksamkeit der Babys.

Singen kann vor allem eine Stimmungswelt beschreibenund Emotionen freisetzen. Die Musik, die das Kind in den ersten Jahren hört, wird nicht vergessen. Das Konzept „Baby-Kirchen-Lieder“ basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass Gesang und Musik von Anfang an die musikalische und sensomotorische Entwicklung des Kindes anregen. Ein Baby versteht die Texte nicht, aber es kann die Stimmung und Atmosphäre spüren, und Inhalt und Melodien speichern sich im Unterbewusstseindes Kindes.

Der neunwöchige Kurs bietet auch die Möglichkeit, den Kirchenraum selbst zu erleben und die Musik auf ungezwungene Weise zu genießen.

Anmeldung bis zum 1.7. an Kinder-Jugend-Kantorin Ulrike Pippel: ulrike.pippel@evlks.de

Bitte eine kleine Decke mitbringen, auf welcher das Kind liegen kann. Im Anschluss an das Singen in der Kirche gibt es im Gartenzimmer Gelegenheit bei Kaffee/Imbiss für Gespräch. Gern kann ein kleiner Beitrag zum Buffet mitgebracht werden.

Ein Angebot auch in Ihrer Kirchgemeinde?

Infoabend zu Konzept und Material am 03.09. 24, 18 - 19 Uhr

Hospitation im Kurs nach Anmeldung: 06.08. - 1.10. 2024, Dienstags 9:30 Uhr, mit anschliessendem Imbiss

Wo: Kirchsaal Bethlehemgemeinde, Kurt-Eisner-Straße 22

Als ehrenamtliche Chorsänger*in, Gemeindepädagog*in, Kirchenmusiker*in, Pfarrer*in oder nebenamtliche Musiker*in können Sie dieses Angebot gut in Ihrer Gemeinde umsetzen.

„Baby-Kirchen-Lieder“ ist

  • ein Missionsprojekt: die Bindung der Eltern an die Kirche (die Menschen und den Raum) wird vertieft oder neu geschaffen;
  • ein Kirchenmusikprojekt: das Repertoire der Kernlieder wird weitergegeben und mit neuem Leben gefüllt, und die Stimmen der Eltern werden trainiert oder entdeckt - das bedeutet auch Mitgliederwerbung für Erwachsenen- und Kinderchor. Das Hören und musikalische Erleben der Säuglinge wirkt sich positiv auf deren Entwicklung aus;
  • ein Diakonieprojekt: das gemeinsame Frühstück ist ebenso wichtig wie das gemeinsame Singen. Zwanglose oder auch tiefgehende persönliche Gespräche können entstehen. Ein Mitglied des Pfarramts, der Diakonie oder der Gemeindeleitung, welches zu dem Teil dazukommen will, findet darin eine weitere Möglichkeit zum Beziehungsaufbau.

Die Familien treffen sich wöchentlich im Kirchenraum, wo die Erwachsenen mit der Kursleitung eine Auswahl von Kirchenliedern singen und alle Teilnehmenden dabei den Bezug zur Stimme, zum Raum und zur Gemeinschaft erleben und vertiefen.

Sie können das Konzept in einer Kursstunde und am Infoabend (03.09.) kennenlernen und Materialien bekommen.

Anmeldung zur Hospitation und zum Infoabend bis zum 28.7. an Kinder-Jugend-Kantorin Ulrike Pippel: ulrike.pippel@evlks.de

Zurück