Ortsausschuss Marienbrunn

Hier finden Sie die Menschen, die für die Gestaltung des Gemeindelebens vor Ort in der Gemeinde Marienbrunn Verantwortung übernehmen - und die, die in der nächsten Legislatur dafür bereit stehen.

Am 13. September wurde der Kirchenvorstand neu gewählt. Am gleichen Tag wurde die Gemeinde befragt, wen sie für die Mitarbeit im Ortsausschuss empfiehlt. Der Ortsausschuss wird am 1. Advent 20 in seinen verantwortlichen Dienst eingeführt.

Personen im Ortsausschuss Marienbrunn
Aktuelle Mitglieder des Ortsausschusses

Dr. Kathrin Eschrich, Ingo Fischer, Anett Köhler, Barbara Kühn, Wolfgang Menz, Dr. Thomas Richter, Christine Rohrschneider, Dirk Schmidt, Cornelia Schönfuß, Dr. Christoph Steinwachs, Frank Tornack und Pfr. Jörg Sirrenberg

Menschen, die im Ortsausschuss mitarbeiten wollen
Kristin Brückner

Kristin Brückner
Versicherungsjuristin, Jg. 1971

Kirche ist für mich ein Ort der Begegnung und des Austauschs. An unserer Kirche schätze ich insbesondere die musikalische Vielfalt als Weg der Kommunikation.

Anett Köhler

Anett Köhler
Bauingenieur, Jg. 1971

Kirche ist für mich ein Ort der Ruhe, des Friedens und des Krafttankens in einer immer hektischer werdenden Welt. Unter diesem Leitgedanken möchte ich mich im Kirchenvorstand für den Erhalt von Traditionen in den einzelnen Gemeindeteilen einsetzen. Gleichzeitig finde ich es ebenso wichtig neue, gemeinsame Wege in unserer Gemeinde im Leipziger Süden zu gehen. Diesen Spagat zwischen Tradition und Neuerungen würde ich gerne versuchen.

Barbara KÜhn

Barbara Kühn
Kaufmännische Angestellte, Jg. 1962

Kirche ist für mich ein Haus mit vielen offenen Türen. Von vielen Seiten trifft man sich im Zentrum, um sich dort zu begegnen, miteinander Gottesdienst zu feiern, Feste zu feiern, füreinander da zu sein[nmbsp]… Im Kirchenvorstand möchte ich »Gesamt-Gemeinde« gestalten ohne die einzelnen Teile der Gemeinde (Orte, Gruppen und Kreise, Generationen, haupt-, neben- und ehrenamtliche Mitarbeiter) aus dem Blick zu verlieren.

Heiko Lasch

Heiko Lasch
Abteilungsleiter, Jg. 1970

Kirche ist Nachbarschaft.

Wolfgang Menz

Wolfgang Menz
Renter, Jg. 1955

Kirche ist mehr Zelt als Burg – eine Gemeinschaft unterwegs, mit wachem Blick für Menschen am Wegesrand.

Sophia Pohle

Sophia Pohle
Zugbegleiterin, Jg. 1983

Kirche ist für mich Gemeinschaft – verbunden durch unseren Glauben. Sie begleitet und prägt ein ganzes Leben.

Peggy Schmieder

Peggy Schmieder
Krankenschwester, Jg. 1979

Kirche ist Betreuung von jungen Menschen, Ruhe finden, Gemeinsamkeit erleben. Moderne Ideen umsetzen.

Cornelia Schönfuß

Cornelia Schönfuß
Fachberaterin Kindertagesstätten, Jg. 1980

Kirche ist für mich ein Ort des gelebten Glaubens. Glaube ist mir eine innere Heimat und Kraftquelle, die mich mit all denen verbindet, die auf diesem Weg schon voraus gegangen sind und auch all jenen, die auf diesem Weg noch folgen werden.

Jonathan Werner

Jonathan Werner
Student, Jg. 2002

Kirche ist für mich ein Treffpunkt mit Freunden, an dem man sich aber auch über viele Themen austauschen kann, über die man sonst seltener im Alltag spricht.