Ehe und Partnerschaft

Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.
1. Mose 2,18

Zueinander Ja sagen – In der Ehe schenken zwei Menschen einander ihre Liebe: bedingungslos, ohne Vorbehalt und auf Dauer. Gemäß der Trauformel versprechen beide Partner einander, sich zu lieben und zu achten, sich die Treue zu halten in guten und in schweren Zeiten, in Gesundheit und Krankheit, solange sie leben. Dieses große Versprechen geben sie einander.

Während auf dem Standesamt die rechtliche Seite dieses Versprechens Vorrang hat, bittet das Paar danach im Gottesdienst um Seine Hilfe. Dazu gibt es verschiedene Formen. Gehören beide Partner einer christlichen Kirche an und sind konfirmiert, feiern sie einen Traugottesdienst, auch die Einbeziehung von Pfarrern anderer Kirchen ist möglich. Auch wenn einer der Partner keiner Kirche angehört, kann ein Gottesdienst zur Eheschließung Kraft für den gemeinsamen Weg geben – in Absprache mit dem Pfarrer vereinbaren die Partner, wie der Gottesdienst gestaltet werden soll.

Paare, die in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft leben, können ihre Liebe in einem Gottesdienst feiern. Hier können Sie einander Ihre Treue versprechen und Gottes Segen zugesprochen bekommen.

Wenn Sie sich zur Trauung oder Segnung Ihrer Partnerschaft in unserer Kirchgemeinde anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an unser Pfarramt oder an einen unserer Pfarrer. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung rechtzeitig – etwa ein halbes Jahr vor dem gewünschten Termin – erfolgen sollte, damit ausreichend Vorbereitungszeit bleibt.

Weitere Informationen zur kirchlichen Trauung finden Sie unter www.kirche-leipzig.de. Einen Flyer zur kirchlichen Trauung, herausgegeben von der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, können Sie hier als PDF-Datei herunterladen: