Posaunenchor »Paul Gerhardt«

Der Posaunenchor hat in der Conne­witzer Gemeinde­geschichte eine lange Tradition: er wurde bereits im Jahre 1922 gegründet. 1958 erfolgte eine wesent­liche Verstär­kung des Chores durch Zusammen­legung mit dem Jungen­kreis der JG, der von nun an durch Hermann Stiehler geleitet wurde. Gunter Regitz übernahm 1978 dessen Leitung und führte ihn bis ins Jahr 2000. Seitdem wird der Posaunen­chor von Rüdiger Heyne geleitet.

Der Chor verfügt heute über ein Reper­toire von klassi­scher Kirchen­musik bis zur zeit­genössischen Musik und »leichten Muse«. Er ist als Klangkörper über die Gemeinde- und Stadt­grenzen hinaus bekannt. Er probt immer dienstags um 19.30 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Selnecker­straße 7. Die Proben finden unter Berück­sichtigung der Hygiene­regeln während der Corona-Pandemie statt.

An offiziellen, »großen« Auftritten kommen jährlich etwa 30 zusammen, aber dazu kommen viele kleinere Bläser­runden bei Feiern im Gemeinde-, Familien- oder Freundes­kreis. Einmal im Jahr wird übers Wochen­ende eine Bläserfahrt organisiert.

Jungbläser gesucht!

Wer hat Lust und Zeit, Posaune oder Trompete spielen zu lernen?

Wie: Mit dem Posaunisten Lars Proxa, der regelmäßig mit Euch üben wird.
Wo: Im Paul-Gerhardt-Haus.
Wann: Das würden wir nach einem ers­ten Treffen gemeinsam vereinbaren.
Wer: Jeder oder Jede, der bzw. die Lust am Musizieren mit anderen Menschen hat und sich vorstellen kann, später im Posaunenchor »Paul Gerhardt« mit dabei zu sein. Kinder, Jugend­liche, aber auch ältere Menschen sind herzlich eingeladen!

Ansprech­partner: Carsten Okon, Telefon 0177 159 82 10

Connewitzer Turmblasen

Am 8. Dezember 2015 fand das 1. Conne­witzer Turmblasen statt. Vom frisch sanierten Turm der Paul-Gerhardt-Kirche erklang vor­weihnacht­liche Bläser-Musik, gespielt von Musikern des Posaunen­chors »Paul Gerhardt«. Auf dem Kirchen­vorplatz konnten sich die Zuhörer am Glühwein wärmen.

Der Andrang übertraf die Erwartun­gen der Organisa­toren vom conne­witzer kultur­kreuz e. V. bei weitem, und am Glühwein­ausschank stand stets eine längere Warte­schlange, was aber nieman­dem etwas aus­machte, konnte man doch die Bläser­musik in der Schlange genausogut hören wie nebenan.

Der Glühwein­ausschank, auf Wunsch verbunden mit dem Erwerb der eigens für diesen Anlass hergestellten Tasse, erbrachte insgesamt etwa 900 Euro, die zugunsten der Sanierung des Eingangs­portals der Paul-Gerhardt-Kirche übergeben wurden.

Seit 2015 gehören Bläserklänge und Glühwein nun zum Adventsgeschehen im Stadtteil.

Kontakt Posaunenchor »Paul Gerhardt«

face   Rüdiger Heyne
local_phone   (0341) 302 67 40