Flötenkreis

Das Foto zeigt unseren Kreis vor Corona. Zur Zeit spielen etwa 6 Personen regelmäßig mit und 2-3 gelegentlich. Wir hoffen, die Anzahl von ungefähr 12 Spielerinnen wieder erreichen zu können.
Der Flöten­kreis probt immer montags ab 17:45 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Selneckerstr. 7. Die Proben finden unter Berück­sichtigung der Hygiene­regeln während der Corona-Pandemie statt.

Aufnahmen von unseren Auftritten

Die Sommermusik am 19. Juni 2022 in der Gethsemane­kirche wurde gemeinsam vom Singkreis und vom Flöten­kreis gestaltet. Der Flötenkreis beteiligte sich mit einigen Stücken, deren Aufnahmen hier gehört werden können. Sie zeigen, wie das Blockflöten­ensemble in Gottes­dienst, Andacht oder Konzert ein­gesetzt werden kann: Beglei­tung und Unter­stützung von Chor- oder Gemeinde­gesang, als eigen­ständiger Chor oder in konzer­tanter Form („The Pleasant Moth of May“). Das tiefste ver­wendete Instru­ment ist ein moderner Subbass, der in der Tonlage einer Männer­stimme erklingt.

"Kommt, Ihr G'spielen", Blockflöten, Orgel, Gesang
Zwei Sätze zu "Geh' aus, mein Herz und suche Freud'" von Michael Praetorius
"The pleasant Month of May" von William Beale
"Herzlich tut mich erfreuen"

2018

Die folgende Aufnahme vom Februar 2018 enthält die Stücke

  • »Nach grüner Farb‘ mein Herz verlangt« (Michael Praetorius, um 1600)
  • »Deep the Silence« (traditional folk) – ab 1:14 min
  • »Ayre« (Henry Purcell, aus »The Fairy Queen«) – ab 2:04 min

Die Stücke wurden zu einem Zeitpunkt von mir zusammengestellt, als es noch gar nicht absehbar war, ob es bei uns überhaupt einen »richtigen« Winter geben würde, nämlich im Dezember 2017 für Aufführungen im Februar des folgenden Jahres, wo wir dieses Programm im Rahmen der Donnerstags-Andachten im St. Elisabeth-Krankenhaus und im Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche spielten. Die kältesten Tage im Jahr sind ja erfahrungsgemäß im Januar und Februar – und so ist es 2018 auch gekommen. Diese Jahreszeit wollte ich in Andacht und Gottesdienst musikalisch erfahrbar machen.

Weitere Stücke u. a. von Henry Purcell und Lodovico Viadana brachten wir im Sommer 2018 zur Aufführung, die Sie hier nochmals nachhören können:

  • »Entry Dance« (Henry Purcell, aus »The Fairy Queen«)
  • »Rondeau« (ebenfalls aus »The Fairy Queen«) – ab 2:12 min
  • »La Mantouana« (Lodovico Viadana) – ab 3:40 min
  • »The Period of Cosmography« (Thule) – ab 5:52 min

Verstärkung gesucht

Ich suche weiter nach Verstärkung! Tiefe Instrumente (Tenor, Bass) sind gerne gesehen. Schön wäre die Beherr­schung des kleinen Quartetts (SATB) oder der Hälfte davon (S, A). Eine regel­mäßige Teilnahme sollte möglich sein.

Wir proben jeden Montagabend. Mein Bestreben ist es, die Probe selbst zum Erlebnis werden zu lassen. Ob mir das gelingt, können nur die Spieler beurteilen. Doch Probenarbeit braucht auch erreichbare Ziele, auf die hin­gearbeitet werden kann. In unserem Fall ist das die Musik, die wir den Menschen in Gottes­diensten und Andachten schenken können – auch als Dank an die Kirch­gemeinde Connewitz-Lößnig, die uns großzügig unterstützt.

Interessentinnen und natürlich auch Interes­senten können gerne einmal montag­abends ab 17:45 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus vorbei­schauen. Sie sollten sich vorab an mich oder eine der Mit­spiele­rinnen wenden.

Eberhard Michel

Kontakt Flötenkreis

face   Eberhard Michel
local_phone   (0341) 26 69 65 72